Über uns

"Der eine wartet bis die Zeit sich wandelt, der andere packt sie kräftig an und handelt."

 

Dante

HINTERGRUND

Der Kulturrevier Harz e.V. hat sich der Förderung, Erhaltung und Bereicherung der darstellenden Kunst und Kultur in der Region Harz gewidmet. Er ist aus der Idee entstanden, die Waldbühne in Benneckenstein aus ihrem Dornröschenschlaf zu erwecken und ihr neues Leben einzuhauchen.

 

Deshalb trafen sich am 10. April 2013 Vertreter aus lokaler Politik und Kultur um über Optionen zur Nutzung zu beraten. Janek Liebetruth, ein in Benneckenstein aufgewachsener Theaterregisseur, schlug die Entwicklung eines jährlichen Festivals der Darstellenden Künste vor. Er erklärte sich bereit, federführend ein Konzept zur Umsetzung zu erarbeiten. Zur Planung und Durchführung schlug er die Gründung eines Vereins vor.

 

Am 22. Mai 2013 kamen dann erneut interessierte Bürger zur Gründungsversammlung zusammen. Gründungsmitglieder sind Janek Liebetruth, Evelyn Edler, Dr. Inga Burgmann, Frank Damsch, Christel Liebetruth. Michael Mohr und Andreas Gutjahr. Dort wurde einstimmig diese Satzung verabschiedet und der erste Vorstand gewählt. Janek Liebetruth wurde zum Vorstandsvorsitzenden und Künstlerischen Leiter bestellt.

 

Der neu gegründete Verein wurde dann am 20.Juni 2013 unter der Registernummer VR 3553 beim Amtsgericht Stendal registriert.

Seit 01. Juli 2013 ist der Verein offiziell beim Finanzamt Quedlinburg als gemeinnützig eingestuft und darf Spendenquittungen ausstellen – Mitgliedsbeiträge und Spenden sind steuerlich absetzbar.

Seit 23.07.2014 sind wir auch offiziell Mitglied im Landeszentrum für Spiel und Theater e.V. (LANZE), dem Dachverband für freie Theater in Sachsen-Anhalt.

Wir sehen den Harz als EINE Kulturregion. Obwohl er in fünf Landkreise in drei Bundesländern aufgeteilt ist, soll das Projekt länderübergreifend für den gesamten Harz wahrgenommen werden.

 

Ziel ist es, ein Netzwerk aus aktiven Mitgliedern und Fördermitgliedern, sowie regionalen und überregionalen Akteuren der Kulturlandschaft aus verschiedensten Disziplinen zu schaffen. Der gemeinnützige Verein Kulturrevier Harz e.V. wirtschaftet nicht gewinnorientiert, Priorität ist die Kostendeckung. Der Verein besteht aus derzeit 44 Mitgliedern (Stand Dezember 2015).

 

Laut Satzung bezweckt der Verein insbesondere:

+ die Initiierung und Ausführung von Kulturprojekten,

+ die Förderung, Erhaltung und Ausbreitung der Kunst und Kultur in der Region Harz,

+ die künstlerische Bildung und kulturelle Teilhabe,

+ die Region Harz als Kulturstandort überregional zu etablieren,

+ das Kulturangebot für Einheimische und Touristen zu fördern

+ die kulturpädagogische Auseinandersetzung mit der Alltagswelt und mit

historischen Prozessen zu ermöglichen.

 

Im Einzelnen verwirklicht der Verein seine Ziele durch die Organisation und Durchführung eines jährlichen Theaterfestivals, die Erarbeitung neuer Konzepte und Initiierungen die Kooperation mit Partnern und Organisationen, die den Zielen des Vereins entsprechen, die Entwicklung und Umsetzung von Bildungsangeboten.

DIE VOLLSTÄNDIGE SATZUNG KANN HIER RUNTERGELADEN WERDEN.

VORSTAND

Dem Verein steht ein fünfköpfiges Team aus Politik, Kultur und Wirtschaft vor.

Diese werden beraten von einem bis zu zehnköpfigen Beirat.

JANEK LIEBETRUTH

Vorsitzender

KAY ROGGE

 

HANS-DIETER OTTO

1. stellvertr. Vorsitzender

CHRISTEL LIEBETRUTH

 

FRANK TOEPEL

2. stellvertr. Vorsitzender

BEIRAT

 

CAROLA SCHMIDT

Geschäftsführerin Harzer Tourismusverband

 

DR. KLAUS ZEH

OB Stadt Nordhausen

 

DR. OLIVER JUNK

Präsident Harzklub e.V.

 

FRANK DAMSCH

Bürgermeister Stadt Oberharz